E-Mail: info@coaching-traumfigur.de
                                                                                                   Kontakt / Impressum
Startseite.
Ernährung.
Bewegung und Sport.
Motivation.

 

Fitnesstipps:

 

Die schlechte Nachricht vorweg: eine sportliche Figur gibt es nicht ohne Anstrengung – bei der Ernährung und bei der Bewegung / Fitness!

 

Die gute Nachricht: Sie können es schaffen! Mit Anstrengung bei der Ernährung und bei der Bewegung / Fitness.

Wichtig: Bevor Sie Ihre Ernährung umzustellen und bevor Sie mit Sport beginnen - fragen Sie sicherheitshalber den Arzt Ihres Vertrauens, was Sie ändern können und dürfen!

 

Und nun los nach dem Dorie-Prinzip: einfach machen, einfach machen...

 

Hier finden Sie Ernährungstipps >>>  

Versuchen Sie es auch mal mit wöchentlich 1 bis 3 Tagen Basenfasten. Sie dürfen Obst und Gemüse essen. Vormittags so viel Obst wie Sie möchten. Ab mittags Gemüse und Nüsse. Schon nach wenigen Wochen werden Sie nicht nur Erfolge mit Wohlfühlfigur haben…

 

Hier finden Sie Tipps für den täglichen Sportbedarf >>>

Wenn Sie viele Wege zu Fuß oder mit dem Rad machen, Treppen steigen und auch noch mehrmals in der Woche Gymnastik machen, werden Sie, verbunden mit einer passenden Ernährung, Erfolge spüren.

 

Zusätzliche sportliche Übungen, die sie auch noch kostenfrei und zeit- und geräteunabhängig durchführen können, werden Ihre Fitness und Ihre Wohlfühlfigur stärken – so z.B.:

 

- Walken (Beine, Po, Ausdauer)

- Für die Rückenmuskulatur können Sie Gymnastik machen.

- Joggen (Beine, Po, Ausdauer)

- Liegestütz (Brust, Arme, Fitness / Kraft)

- Kniebeuge (Beine, Po, Fitness / Kraft)

- Klimmzüge (Rücken (Lattissimus), Arme, Fitness / Kraft - z.B. in auf öffentlichen Fitnessparks, auf Spielplätzen oder an Türrahmen)

- Hüpfen (Beine, Po, Ausdauer)

- Stein- oder Baumstammstoßen (Brust, Arme, Rücken, Schulter, Ausdauer, Fitness / Kraft)

- Rumpfbeugen (Bauch, Ausdauer, Fitness / Kraft)

 

Weitere sportliche Übungen können Sie mit Kurzhanteln, Fitnessbänder und einem Springseil machen. Die Anschaffung ist kostengünstig und einmalig und die Geräte nehmen nicht viel Platz ein. Mit den Kurzhantel und / oder Fitnessbändern können Sie u.a. auch die Arme und die Schultern kräftigen, mit dem Springseil die Beine, den Po und die Fitness / Ausdauer.

 

Ein Fitnessprogramm für die Woche könnte so aussehen:

 

- Jeden Tag in der Woche die tägliche Bewegung und die Gymnastik für den Rücken machen, sowie auf die gesunde Ernährung achten!

- Montag - Joggen (ca. 5 bis 30 Minuten zum Anfang)

- Dienstag - Liegestütz, Kniebeuge und Rumpfbeugen (je 4 bis 6 Serien a 1 bis 20 Wiederholungen)

- Mittwoch - Stein- oder Baumstammstoßen (je 4 bis 6 Serien a 1 bis 20 Wiederholungen)

- Donnerstag – Klimmzüge und Hüpfen (je 4 bis 6 Serien a 1 bis 20 Wiederholungen)

- Freitag – Joggen (ca. 5 bis 30 Minuten zum Anfang)

- Samstag - Liegestütz, Kniebeuge und Rumpfbeugen (je 4 bis 6 Serien a 1 bis 20 Wiederholungen)

- Sonntag – Walken alternativ schnelles spazieren gehen (ca. 30 bis 60 Minuten zum Anfang)

 

Das Programm jede Woche wiederholen. Die Zeit- und Trainingseinheiten an die jeweilige körperliche Fitness anpassen. Bei Bedarf Trainingsprogramm mit Kurzhanteln, Fitnessbändern und einem Springseil erweitern.

 

Führen Sie mal Tagebuch (z.B. in Ihrem Kalender) über Ihre sportlichen Aktivitäten und Ihre Ernährung. So können Sie von Zeit zu Zeit Ihre Erfolge abgleichen und Ihre Aktivitäten optimieren.

 

Viel Erfolg!